Arthrose vorbeugen

Verschleißerscheinungen richtig behandeln

Arthrose ist eine häufige Erkrankung des Alters. Doch auch immer mehr junge Menschen sind betroffen. Die Gelenke schmerzen, sind geschwollen und schränken die Bewegungsfähigkeit ein – deswegen vergeht den meisten Betroffenen schnell die Lust an sportlicher Betätigung. Doch gerade bei Arthrose ist Sport wichtig. Denn mit den richtigen Sportarten können die Beschwerden bei Arthrose gelindert werden.

Wenn wir uns bewegen, produzieren unsere Gelenke eine Schmiersubstanz, die sogenannte Synovialflüssigkeit. Sie wirkt dämpfend, sozusagen als Gleitmittel, und sorgt so für eine reibungslose Beweglichkeit. Außerdem enthält sie Nährstoffe, die den Knorpel versorgen, und erhält diesen Schutzmantel der Gelenkflächen somit am Leben.

Durch regelmäßiges Training stärken wir auch unsere Muskeln und somit den Halteapparat, der unsere Gelenke umgibt und stabilisiert. Sport ist wichtig, um Arthrose vorzubeugen, sowie Symptome bei bestehenden Arthrosen zu lindern und den Verschleiß im besten Fall sogar aufzuhalten.