Tai Chi

Tai Chi oder chinesisches Schattenboxen ist eine im Kaiserreich China entwickelte Kampfkunst, die heutzutage von mehreren Millionen Menschen weltweit praktiziert wird und damit zu den am häufigsten geübten Kampfkünsten zählt.

Vor allem in jüngerer Zeit wird es häufig als System der Bewegungslehre oder der Gymnastik betrachtet, das der Gesundheit der Persönlichkeitsentwicklung und der Meditation dienen kann.

Der meditative Aspekt des Übens klärt den Geist. Die „Entschleunigung“ der Bewegungen kombiniert mit tiefer, natürlicher Zwerchfell- und Bauchatmung und die damit einhergehende Tiefenentspannung wirkt sich äußerst positiv auf das Nervensystem aus und verbessert den Stoffwechsel. Tai Chi hat eine ausgleichende Wirkung und führt zu mehr Gesundheit, Vitalität, Fitness und Lebensfreude.

Durch die ausgewogenen Übungen erzielt man positive Veränderungen an Sehnen, Bändern, Gelenken und dem gesamten Knochenbau. Das gilt vor allem für die Füße und die Wirbelsäule. Erkennbar ist eine aufrechte und selbstbewusste Körperhaltung. Diese Effekte können sich schon nach kurzer Zeit des regelmäßigen Übens einstellen und intensivieren sich zunehmend.

Sammeln Sie sich und spüren Sie nach.


Dieser Kurs ist von der Zentralen Prüfstelle für Prävention zertifiziert.

Der Vorteil für Sie: Ihre Krankenkasse bezuschusst die Teilnahme an diesem Kurs.